Neuer Sustainable Guide unterstreicht den Anspruch Kopenhagens als grüne Destination

advertorial

Die Meeting und Event-Destination Kopenhagen hat einen neuen und zukunftsweisenden Leitfaden mit intelligenten Lösungen und strategischen Überlegungen zur nachhaltigen Veranstaltungsplanung veröffentlicht, die jeden mit einbezieht.

In Kopenhagen ist man seit langem bestrebt, sicherzustellen, dass die meisten in der Stadt stattfindenden Geschäftsveranstaltungen auch als Motor für eine nachhaltige Entwicklung fungieren. Veranstaltungen, die in Kopenhagen stattfinden sind Plattformen für Wissensaustausch, Innovation, Kultur und Inspirationen, die nachhaltige Entwicklungen fördern. 

Neben den positiven Auswirkungen haben Veranstaltungen aber auch negative Folgen, wie z.B. verstärkte Kohlenstoff Emissionen und übermäßiger Konsum. Daher hat das Convention Bureau einen grünen Leitfaden der nächsten Generation entwickelt: den Copenhagen Sustainability Guide, der einen ganzheitlichen und erfrischend praktischen Ansatz für die Durchführung nachhaltiger Geschäftsveranstaltungen in der Stadt anbietet. 

Der Leitfaden ist eine Ergänzung zu der „Tourism for Good Strategy 2030„. Sie fordert Eventplaner, Organisationen, Unternehmen dazu auf, Veranstaltungen mit einem nachhaltigen und positiven Einfluss auf die Gesellschaft durchzuführen.

Seit Jahren ist Kopenhagen dafür bekannt, dass man sich bei Events darauf konzentriert Einwegplastik zu minimieren, Lebensmittelabfälle zu vermeiden, pflanzliche Lebensmittelprodukte als Alternativen anzubieten, u.vm. für eine deutlich nachhaltigere Veranstaltungsplanung zu tun.

Es gilt jetzt und in Zukunft darüber einen weiteren Schritt hinauszugehen und neue Arten von Geschäftsveranstaltungen zu entwickeln, die ein neues Verbraucherverhalten, bewusstes Reisen und nachhaltige Geschäftspraktiken fördern.

Diese neue Generation von Geschäftsveranstaltungen braucht einen ganzheitlichen Ansatz für nachhaltige Lösungen. Ein Ansatz, der Teilnehmer, Aussteller und Zulieferer gleichermaßen anspricht, sie inspiriert und eine dauerhafte nachhaltige Wirkung in den Communitys entfaltet – vor, während und nach einer Veranstaltung. Die Stadt beschäftigt sich daher auf vielen Ebenen mit nachhaltigen Lösungen und hat in diesem Bereich ein enormes Fachwissen erworben.

Ein sogenanntes Copenhagen Legacy Lab, das 2019 ins Leben gerufen wurde, sowie der neue praktische Leitfaden für nachhaltige Veranstaltungsplanungen sind nur zwei von vielen Beispielen dafür.

Der Copenhagen Sustainability Guide basiert auf Interviews mit Experten, Partnern und Veranstaltern über ihre Arbeit, Bedürfnisse und Wünsche und führt Gespräche mit Interessenvertretern, die aufzeigen, wie Veranstaltungen dazu beitragen können, Ambitionen und nachhaltige Lösungen in lokalen (und globalen) Gemeinschaften zu setzen. Der Leitfaden stützt sich dabei auf sechs wichtige Säulen und bietet Einblicke, wie man Pionierarbeit leisten und/oder zur Entwicklung einer neuen Generation nachhaltiger Veranstaltungen aktiv beitragen kann. Er enthält Tipps, Tricks und Werkzeuge, die helfen und inspirieren. Darüber hinaus helfen einige spannende Fallbeispiele dabei, die Messlatte für strategische, nachhaltige Planungsprozesse in verschiedenen Arten von Business-Events zu überspringen. 

Der Leitfaden richtet sich sowohl an erfahrene Planer als auch an Neulinge und möchte alle in der Wertschöpfungskette ermutigen, ihre Bemühungen um Nachhaltigkeit fortzusetzen oder mit der Nachhaltigkeitsagenda zu beginnen – Kunden, Partner, Lieferanten, Unternehmen und Organisationen gleichermaßen – um dabei niemanden zurückzulassen.  

Folgen Sie uns und teilen Sie Informationen über das Tagungsziel Kopenhagen auf LinkedIn und Twitter #Copenhagen #SafeCityIndex #Eventprofs

 

Fotos:(c) Copenhagen Convention Bureau

Ihr exklusiver Kontakt

Dänemark

Dorthe Freed Senior Sales Manager, Meetings & Incentives INFOS & KONTAKT

LAGE

Erschienen in

Share this...
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin